GRÜNE Harsewinkel

Ein seniorenfreundliches Angebot: Das Seniorentaxi

Ein seniorenfreundliches Angebot: Das Seniorentaxi

24.08.2019 von Juan Carlos Palmier

 

 

Antrag: Die Stadtverwaltung wird beauftragt, ein Konzept für das „Seniorentaxi“ in Harsewinkel, Greffen und Marienfeld zu entwickeln. Dieses soll einen städtischen Zuschuss in Höhe der Hälfte des Fahrpreises, höchstens jedoch 10,00 € pro Fahrt, berücksichtigen. Entsprechende Fördergelder sind in den Haushalt 2020 einzustellen.

Begründung:

Auch im Jahr 2019 sind die Folgen des demographischen Wandels in unserer Mähdrescherstadt sichtbar und insbesondere im Mobilitätsbereich für die Betroffenen vielerorts spürbar. Da Mobilität ein elementarer Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge ist, so der allgemeine zivilgesellschaftliche Konsens, gehört die Sicherung seniorengerechter Mobilität zu den kommunalpolitischen Herausforderungen des demographischen Wandels – heute und in Zukunft. In der heutigen Zeit wollen und sollen ältere Mitmenschen, so lange es möglich ist, flexibel und unabhängig bleiben, um den Anschluss an unserem gesellschaftlichen Leben selbstbestimmt beizubehalten. Der ÖPNV kann dies, wenn überhaupt, nur eingeschränkt sicherstellen.

Wer nicht – wegen gesundheitlicher Einschränkungen – selbst mobil ist, hat oft Probleme am öffent-lichen Leben teilzunehmen. Einkaufsbesorgungen, Arzt- und Apothekenbesuche und die Teilhabe am kulturellen Leben werden dadurch oftmals eingeschränkt. Viele ältere Menschen überlegen es sich daher, überhaupt das Haus zu verlassen. Eigene Kinder, sofern vorhanden, können berufsbedingt keine Hilfestellung leisten. Auch die Nachbarschaftshilfe stösst bei der bedarfsgerechten Nachfrage an ihre natürlichen Leistungsgrenzen.

Das Angebot des Seniorentaxis hilft Mobilitätsprobleme einfach und effizient zu lösen. Mit ko-operierenden ortsansässigen Taxiunternehmen/Projektpartnern könnte man dieses seniorenfreundliche Angebot in unserer Mähdrescherstadt anbieten. Seniorinnen und Senioren ab beispielsweise 70 Jahren sowie gehandicapte Bürgerinnen und Bürger mit entsprechenden Merkzeichen im Behindertenausweis erhalten für Fahrten, die ihren Start- oder Zielpunkt in der Stadt Harsewinkel haben, einen Zuschuss von 50% auf den Fahrpreis, höchstens jedoch 10,00 EUR pro Fahrt.

Falls das Konzept einen Berechtigungsschein mit Passfoto vorsieht, würde man diesen bei der Stadt-verwaltung Harsewinkel erhalten. Diesen muss man den Taxifahrern der kooperierenden Taxiunter-nehmen/Projektpartnern vorzeigen, die den Rest des Fahrpreises dem Seniorenfahrgast in Rechnung stellen. Der städtische Förderbetrag wird direkt vom Fahrpreis abgezogen.

Alternativ muss der Fahrgast dem Senioren-Taxifahrer lediglich nachweisen, dass er das entsprechende Alter vollendet hat bzw. den Schwerbehindertenausweis vorlegen.

  

 

 

Kommentar schreiben

(freiwillig)
(freiwillig, wird nicht veröffentlicht)
O:-) :\'-( >:-) :-p 8-) X-D :-* :-| :-( :-D :-) :-o ;-)
Datenschutzhinweis · Impressum · nicht angemeldet. Login / Registrieren

cc-by-sa DE 3.0 Die durch Bündnis 90/Die Grünen Harsewinkel erstellten Inhalte sind nach dem deutschen Urheberrecht geschützt.
Sofern nicht anders angegeben, stehen die Texte dieser Seite unter einer Creative-Commons-Lizenz:
Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 DE
no_og
no_og
no_og
x
lade... Bild