GRÜNE Harsewinkel

Stellungnahme zu unserem abgelehnten Antrag „Straßennamen“ für das neue Baugebiet „Olden Hof“

Stellungnahme zu unserem abgelehnten Antrag „Straßennamen“ für das neue Baugebiet „Olden Hof“

3.07.2019 von Brunhilde Leßner

Zeichen der Demokratie und Gleichberechtigung in der Politik zu setzen, ist offensichtlich nicht die Stärke der KommunalpolitikerInnen des Schul-, Kultur- und Sportausschusses. Auch in Harsewinkel sind in diesem Jahr 100 Jahre Frauenwahlrecht und 70 Jahre Grundgesetz Anlass sich zu erinnern und zu freuen. Es lag für die Grünen daher nichts näher, bei der Vergabe von Straßennamen Frauen, die sich für unsere demokratischen Rechte häufig gegen starke Widerstände engagiert haben, zu würdigen und einen entsprechenden, wenn man so will, „fraktionsübergreifenden“ Antrag zu stellen, denn beide Ereignisse sind Grundlage unserer Kommunalpolitik.

Umso überraschender war die nicht beabsichtigte Kontroverse von überregionalem Ansatz des Antrags und ortsgebundenem unpolitischen Ansatz der Ausschussmitglieder, der den Grundgedanken des Antrags vollkommen zuwiderläuft. Der Antrag wurde unisono mit fadenscheinigen Begründungen abgelehnt: die Namen sind zu lang, lassen sich schlecht aussprechen, der regionale Bezug fehlt. Beschämende Begründungen in Anbetracht der immer noch aktuellen historischen Leistungen dieser Frauen. Eine verpasste Chance, denn es gibt keine Gelegenheit, Versäumtes nachzuholen, da auf lange Sicht nur noch sechs Straßennamen in einem Neubaugebiet zu vergeben sind.

Brunhilde Leßner

Datenschutzhinweis · Impressum · nicht angemeldet. Login / Registrieren

cc-by-sa DE 3.0 Die durch Bündnis 90/Die Grünen Harsewinkel erstellten Inhalte sind nach dem deutschen Urheberrecht geschützt.
Sofern nicht anders angegeben, stehen die Texte dieser Seite unter einer Creative-Commons-Lizenz:
Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 DE
no_og
no_og
no_og
no_og
x
lade... Bild