GRÜNE Harsewinkel

Treffen am 3. Dezember

Treffen am 3. Dezember

30.11.2012 von Juan Carlos Palmier

Das nächste GRÜNEN-Fraktions-Treffen findet wieder,  am Montag, den 3. Dezember 2012 um 20 Uhr, an bekannter Stelle statt.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Ihr dürft gerne Freunde und Bekannte mitbringen. Wir freuen uns über jeden Neuzugang, aber auch über jeden neugierigen Zuhörer, Zuschauer.

11 Kommentare zu „Treffen am 3. Dezember“

  1. Kommentar von Austermann vom 7.12.2012 um 09:07 Uhr

    Hallo, ich musste mich erst etwas auf diese Seite zurecht finden. Gibts hier kein Leserforum? Egal, ich schreib jetz einfach mal hier rein und hoffe das ich hier in den nächsten Tagen auch eine Antwort finde. Aufgrund zweier Leserbriefe in der NW habe ich hier auf der Seite mal ein bisschen herum geschaut, da die Fußgängerzone ja ein Thema für die Grünen ist. Auf der Seite Verkehrspolitik schreibt ihr das ihr ständig konzeptionell an dem Thema arbeitet. Mich wundert allerdings, das man von den Grünen so wenig in der Zeitung liest. Wie stehen denn die Grünen aktuel dazu und was haben eure Arbeitsgruppen bisher entwickelt. Ich bin zwar viel unterwegs, aber trotzdem ist das Thema Fußgängerzone/Innenstadt total blöd. Können die Grünen nicht mal eine große Bürgerabstimmung dazu machen (also eine Abstimmunf aller Bürger). Also jetzt zusammen mit der Stadt, so ähnlich wie diese Bürgergeschichte in Gütersloh. Wenn dann, sagen wir mal 2/3 der Bürger eine Fußgängerzone haben wollen, dann wird sie eben gemacht. Zumindest bekommt man von den Bürgern bestimmt mal ordentliche Hinweise. Das was hier politisch mit dieser Sache läuft ist wohl echt dürftig. Von den Grünen hätte ich da auch viel mehr erwartet.
    Ich schau in den nächsten Tagen mal hier wieder rein und hoffe, dass was drin steht.

    Danke,tschüss.   

  2. Kommentar von Putti vom 7.12.2012 um 17:44 Uhr
    Test
  3. Kommentar von Putti vom 7.12.2012 um 17:45 Uhr
    Hallo. Sorry, irgendwie klappte das mit dem Eintrag erst nicht. Bin per Zufall gerad auf die WebSeite hier gekommen. Normalerweise schau ich recht selten hier mal vorbei, ob es was interessantes gibt. Genauso wie Austermann, vermisse ich hier ein Forum. Mich interessiert ja nicht jedes Thema, aber bei dem einen oder anderen Thema würde ich dann doch gerne mal was schreiben. Die Idee mit der Bürgerbefragung finde ich schon sehr gut. In Gütersloh ist das zwar in die Hose gegangen, weil (so vermute ich) die Politik kein Bock darauf hat, sich von den Bürgern was diktieren zu lassen. Hier in Harsewinkel wird das vermutlich ähnlich sein, aber zumindest könnten es die Grünen mal probieren; wer sonst, wenn nicht die Grünen. Und auch ich muss ehrlich zugeben, dass ich von den Grünen hier in Harsewinkel mehr erwartet habe (Ich weiß nicht, ob ich euch beim nächsten Mal nochn Kreuzchen gebe). So ne schöne WebSeite kann heutzutage jeder basteln. Aber was ist denn nun mit Bürgernähe? In den Zeitungen taucht ihr ja nicht gerade oft auf. Ich les zwar nicht alle, aber man unterhält sich ja schließlich mit anderen. Und anstatt diesen Quatsch da mit der Busverbindung nach Halle solltet ihr mal konsequent einige Dinge hier am Ort von vorne bis hinten durchziehen. Also, ich fänds schön, wenn ich endlich mal mehr von euch lesen, sehen und hören würde. VG, Putti
  4. Kommentar von Patrick vom 9.12.2012 um 14:37 Uhr

    Ich glaube nicht, dass die Grünen ständig konzeptionell an dem Thema arbeiten. Soweit ich weiß, sind das gar nicht so viele hier in Hasewinkel. Am besten ihr besucht mal diese Sitzungen von denen. Es sagt sich immer einfach dass man mehr erwarten würde und selber tut man nix.

    Antwort von Henrik Gebauer:

    Wir Grünen sind in Harsewinkel tatsächlich sehr wenige und können jede Unterstützung gebrauchen. Bei unseren Treffen sind wir in der Regel zu fünft oder zu sechst. Zusammen bearbeiten wir eine Vielzahl politischer Themen, kümmern uns um die Webseite, Pressemitteilungen, Wahlkämpfe usw. – ehrenamtlich! Wer uns gerne unterstützen möchte, ist herzlich bei uns willkommen. Wir treffen uns (außer in den Schulferien) montags um 20 Uhr über der Polizei.

  5. Kommentar von R. vom 10.12.2012 um 22:55 Uhr

    Wow, ich guck hier hin und wieder mal drauf, aber Kommentare hab ich noch nie gesehen. Muss auch zugeben, dass ich bisher noch nie auf den Gedanken gekommen bin hier was zu schreiben. aber stimmt da muss ich den beiden recht g eben, so ein Forum wäre wünschenswert.

    Aber ich kann euch sagen, warum die Grünen das nicht machen. Mal abgesehen davon, dass die anderen Parteien das auch nicht machen oder gibt es bei CDU, SPD, UWG oder FDP hier in Harsewinkel ein Forum? !Nein!

    Die haben zwar Bock auf Bürger, aber nur wenn die Meinung des Bürgers ins politische Bild passt.

    Und hier sind die Grünen immerhin noch eine positive Ausnahme, denn die lassen scheinbar immerhin Kommentare zu, auch wenn wir diese Funktion hier im Moment als Forum missbrauchen. 

    Aber es gibt noch einen wichtigen anderen Grund! Unser Staat will uns immer mehr kontrollieren, will uns vorschreiben, was wir sagen und schreiben. Deshalb hat er die Betreiber der WebSeiten verpflichtet, alle Meldungen/Meinungen zu überprüfen. Und was nicht passend ist, wird entweder in Teilen zensiert oder raus geschmissen. 

    Und da Zensur zeitaufwendig ist und hier und da auch schwierig, weil einiges nicht ganz genau gesetzlich festgelegt ist bzw. gedeutet werden kann, lässt man so ein Forum einfach ganz weg (oder was sagt der Admin hier!!!!!).

    Da müssen sich die Parteien nicht wundern, wenn man nicht mehr mitmacht.

    Ich gebe gerne abundzu einen Kommentar ab, möchte mich dazu aber nicht gleich ausziehen und alle meine persönlichen Daten von mir geben. Und natürlich möchte ich meinen Kommmentar auch so formulieren, wie ich es für richtig halte und nicht wie irgendein Admin es nach Rückfrage beim Gesetzgeber für richtig hält.

    Auch die Grünen gehen mir manchmal mit ihren Innen-Scheiß aufn Sack. Aber außer Frauenquote haben die ja auch noch ein paar andere Themen die sie teilweise ordentlich vertreten.

    Aber eigentlich ging es ja hier um die Fußgängerzone.

    Ja, ich bin auch dafür. Die ist längst dringend fällig.

    Vor kurzem war ich mit meinem kleinen Enkel in der Stadt und musste aufpassen, dass er nicht umgefahren wird. Echt verrückt, was unsere Politiker sich hier leisten.

    Ja, auch die Grünen! Von einer Partei erwarte ich etwas mehr Action als ein paar Anträge zus tellen. Ihr müsst den anderen Parteien mal zeigen wo der Hammer hängt. Die verraschen euch doch teilweise. Verrückt.

    Aber die Meinung einiger Bürger sind auch haarsträubend.

    Stand da nicht in einem der letzten Leserbriefe, das  Leute nach Gütersloh fahren würden, weil sie in Harsewinkel keinen Parkplatz kriegen. Da fragt man sich echt, was in den Leuten vor geht. Bescheuert.

    Bin gespannt, ob sich noch welche melden, hier verirrt man sich ja eher selten hin.

    Bin auch gespannt, ob an meiner Meinung herumzensiert wird. 

    Ich schau mal beizeiten wieder vorbei.

    moinmoin, Rudi

  6. Kommentar von R. vom 10.12.2012 um 22:59 Uhr

    Hä?

    Keine Ahnung warum der Text so komisch aus sieht. Muss ins Bett. Vielleicht guck ich morgen mal.

    Antwort von Henrik Gebauer:

    Anscheinend hast du deinen Text mit einem anderen Programm vorgeschrieben und dann hier hinein kopiert. Dadurch enthielt dein Text Formatierungsanweisungen, die mit dem Textformular auf dieser Webseite gar nicht möglich sind.

    Die Webseite hat erkannt, dass Anweisungen enthalten waren, die nicht hier erzeugt worden sein können und hat deswegen sicherheitshalber (denn so könnte prinzipiell Schadcode eingefügt werden) auch die erlaubten Formatierungsanweisungen nicht ausgeführt.

    Ich hoffe, das beantwortet deine Frage.

  7. Kommentar von Abendrot vom 12.12.2012 um 08:21 Uhr

    Heut steht schon wieder ein Leserbrief in der NW.
    Hört sich sehr vernünftig an.
    Vielleicht solltet ihr euch an die UWG wenden. Die grünen scheint es ja nicht zu interessieren.
    Ich bin zwar schon etwas älter, aber dennoch fänd ich es interessant, wenn die Piraten in Harsewinkel vertreten wären. Die bieten zahlreiche Foren und Antworten gibt es da meist sehr schnell.

    Einen gesegneten guten Tag.

  8. Kommentar von Abendrot vom 12.12.2012 um 08:45 Uhr

    Vielleicht noch eine Ergänzung:
    Die WebSeite der grünen finde ich ganz übersichtlich. Im Vergleich zu anderen Seiten fehlt mir etwas die Lebendigkeit. Komisch eigentlich, dass unsere Parteien hier in Harsewinkel die Teilnahme oder vielleicht heißt es besser den Austausch auf ihren Webseiten so stiefmütterlich behandeln.
    Vielen Dank.

    Antwort von Henrik Gebauer:

    Hallo Abendrot,

    wir sind bemüht um den direkten Austausch.

    Wir haben einen Newsletter, eine Kommentarfunktion unter jeder Meldung, ein Kontaktformular auf der Seite, haben Telefonnummern und E-Mail-Adressen von allen Fraktionsmitgliedern und Vorstandsmitgliedern auf der Webseite, verlinken unsere Texte bei Facebook und Twitter und laden an mehreren Stellen auf dieser Webseite zum persönlichen Gespräch. Und wer jemanden von uns persönlich trifft, kann uns natürlich auch ansprechen.

    Die Angebote werden ganz selten mal genutzt, verursachen aber trotzdem Arbeit, vor allem wegen Spam für Potenzmittel und Erotikseiten.

    Wenn Ihnen ein Angebot fehlt, dann teilen Sie uns dies bitte mit und ich werde sehen, ob ich es umsetzen kann.

  9. Kommentar von Otto vom 13.12.2012 um 11:41 Uhr
    Na dann ...
  10. Kommentar von Austermann vom 16.12.2012 um 22:36 Uhr

    Schade.Ist zwar schön, dass hier einige einen Kommentar eingetragen haben, aber ich hätte mehr einen Kommentar der Grünen erwartet.
    Naja, ein Versuch wars wert.
    Danke,tschüss.

  11. Kommentar von Henrik Gebauer vom 4.01.2013 um 23:01 Uhr

    Hallo,

    es tut mir leid, dass die Antwort erst so spät erfolgt. Normalweise bekommen wir bei neuen Kommentaren eine E-Mail, aber in diesem Fall hat das leider nicht funktioniert, da der Empfänger der E-Mails vier Wochen im Ausland und ohne Internet war und wir es versäumt haben, in der Zeit für Ersatz zu sorgen. Und da ich hier über Weihnachten und den Jahreswechsel keine neuen Inhalte eingestellt habe, war ich auch nicht auf der Homepage und habe leider nicht bemerkt, dass neue Kommentare vorhanden sind.

    Die Kommentarfunktion kann gerne als Besucherforum zum Diskutieren genutzt werden. Ein zusätzliches Forum halte ich aber nicht für sinnvoll, da es die Seite etwas unübersichtlicher machen würde und mehr Aufwand bedeuten würde und eigentlich auch nichts bieten kann, was hier nicht möglich ist. Es würde sich wohl auch nicht lohnen und sähe dort ziemlich leer aus, denn es werden auch nur ganz selten Kommentare hier eingestellt (meist Spam für Potenzmittel). Insofern war ich erstaunt und erfreut, hier heute zehn neue Kommentare zu entdecken.

     

    Nun zum Inhaltlichen:

    In der Zeitung liest man in der Tat wenig von uns. Das ärgert uns selbst. Ich erlebe aber leider immer wieder, dass unsere Beiträge in den Debatten im Rathaus nicht gedruckt werden, teilweise aber sogar als Beiträge anderer Ortspolitiker gedruckt werden, wenn sie ein Argument von uns aufgreifen. Am meisten hat mich in letzter Zeit geärgert, dass ein Konzept zur Innenstadtgestaltung, dass wir in einer Pressemitteilung ins Spiel gebracht haben, eine Woche später von der SPD aufgegriffen und von da an in der Zeitung (zumindest NW) als "SPD-Vorschlag" bezeichnet wurde. Letztendlich ist es ja egal, wer es sagt, solange das Ergebnis in unserem Sinne ist, aber für unsere Öffentlichkeitsarbeit würde ich mir manchmal anderes wünschen.

    Eine Fußgängerzone ist schon seit längerer Zeit ein Thema bei uns. Wie lange, kann ich nicht genau sagen, aber es gab jedenfalls schon mehrere Ansätze, bevor ich zu den Grünen gekommen bin (das war vor sieben Jahren). Die aktuelle Diskussion wurde ausgelöst durch einen konkreten Antrag für eine Fußgängerzone, den wir schon vor knapp vier Jahren gestellt haben. Daraufhin wurde eine Diskussionsveranstaltung von der Stadt durchgeführt, in der die Geschäftsleute am alten Markt sich aber vehement gegen eine Fußgängerzone gewehrt haben. Einigen konnte man sich letztendlich nur darauf, den verkehrsberuhigten Bereich auszuweiten in der Hoffnung, dass das entsprechende Schild, dass nun schon ganz am Anfang bei Poppenborg steht, einige AutofahrerInnen davon abhält, die Straße als Abkürzung zu nehmen.

    Seitdem haben wir einen eigenen Diskussionsabend zu dem Thema veranstaltet und uns durch einen weiteren Antrag und mehrere Pressemitteilungen in die Diskussion eingebracht. (Ich habe vor zwei Tagen noch einen Artikel dazu verfasst). Aktuell konnten wir verhindern, dass der verkehrsberuhigte Bereich nicht in eine Tempo-20-Zone umgewandelt wurde. In der entsprechenden Abstimmung waren genau die Argumente ausschlaggebend, die wir ins Feld geführt haben, vor allem nämlich, dass eine verkehrsberuhigte Zone mehr bedeutet als nur Schrittgeschwindigkeit, nämlich die Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer.

    So wurde Schlimmeres verhindert. Langfristig wollen wir immer noch eine Fußgängerzone. Die hier vorgeschlagene Befragung gab es auch schon, sie wurde von der Lokalen Agenda Energie durchgeführt und hat eindeutig gezeigt, dass ein Bedarf für eine Fußgängerzone besteht. Leider wurde die Umfrage von den Autoparteien schnell abgetan: Nicht repräsentativ! Wenn man nur Fußgänger befragt, erhält man natürlich die Antwort, dass sie eine Fußgängerzone wollen. Aber wie sonst soll eine Umfrage denn organisiert werden, wenn man keine Menschen ansprechen darf, die irgendwo zu Fuß unterwegs sind? Eine Telefonumfrage kann man finanziell wie auch personell von einer ehrenamtlichen Gruppe wohl kaum erwarten.

    Ich hoffe, dass ihr meine Antwort noch lest, obwohl es nun schon ein paar Wochen her ist.

     

    Grüße

    Henrik Gebauer

Kommentar schreiben

Diesem Artikel können keine Kommentare mehr hinzugefügt werden.
Datenschutzhinweis · Impressum · nicht angemeldet. Login / Registrieren

cc-by-sa DE 3.0 Die durch Bündnis 90/Die Grünen Harsewinkel erstellten Inhalte sind nach dem deutschen Urheberrecht geschützt.
Sofern nicht anders angegeben, stehen die Texte dieser Seite unter einer Creative-Commons-Lizenz:
Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 DE
no_og
no_og
no_og
no_og
x
lade... Bild